Arbeitsweise

Schau, ich mag Menschen nicht nur, wenn sie strahlen.
Ich mag Echtheit. Sehr sogar. 
Und ich kann damit umgehen, wenn Du mir von den Schatten erzählst. 
Oder schweigst. Dann werde ich einfach da sein. Und atmen mit Dir.
- Beatrice Tanner -


Heutzutage kommen immer mehr Menschen im Alltag aus dem Gleichgewicht, egal ob Erwachsene, Jugendliche oder Kinder. Die Alltagsbelastung ist hoch, in allen Bereichen ist Leistung gefordert. Zeiten der Ruhe und Entspannung muss man sich teilweise regelrecht “verordnen”, doch was ist, wenn auf eine Klassenarbeit die nächste folgt und zudem noch andere zeitintensive Hobbies wie Musikinstrumente, Theaterproben oder Sportwettkämpfe am Wochenende anstehen. Als wenn das nicht schon genügt, kommen heutzutage noch weitere Belastungsfaktoren wie (Cyber-) Mobbing und Ausgrenzung dazu. Oder es gibt Streitigkeiten in der Familie, Krankheiten oder andere Schicksalsschläge die es zu bewältigen gibt. Irgendwann sendet der Körper die ersten Signale der Überbelastung, die schnell übersehen werden. Doch spätestens dann ist es Zeit zu handeln und den “Entschleunigungsknopf” zu suchen.

Es gibt verschiedene Wege, die zu einer Verbesserung der eigenen Lebensqualität führen. Jeder Mensch sollte seinen eigenen Weg finden und sein Leben ein stückweit individuell mitgestalten können. Einen Raum für Auszeit zu haben, sich buchtsäblich “tragen” zu lassen und ein Stück des Weges nicht alleine zu gehen, kann unterstützend sein.

Eine wertschätzende Begegnung ist dabei die Grundlage für den pädagogischen und therapeutischen Prozess. Selbstbestimmung und Mitbeteiligung am eigenen Prozess sind Vorraussetzung für eine wachstumsorientierte pädagogische und therapeutische Arbeit.

Grundlage ist zudem eine systemische Grundhaltung mit einem lösungs- und ressourcenorientierten Blick. Das Verstehenwollen des Gegenübers in seinem Dasein unter Berücksichtigung des Systems, welches uns umgibt und dessen Dynamiken wir unterliegen. Die Bedürfnisse und der Schutz jedes Einzelnen werden in den Vordergrund gerückt.

 

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>